Beijing Bubbles - Punk and Rock in China's Capital
 

Die Crew

Susanne Messmer
geboren 1971, lebt in Berlin und Peking. Seit 1995 arbeitet sie als Musikjournalistin, Literaturkritikerin, Reporterin und Kolumnistin für verschiedene Tageszeitungen und Magazine. Außerdem war sie Mitbegründerin der Plattenfirma Flittchen Records. „Beijing Bubbles“ ist ihr erster Dokumentarfilm, für den sie 2004 dreimal nach China reiste und dort insgesamt vier Monate verbrachte - zwei davon mit einem Stipendium des IJP (International Journalist Programme).

George Lindt
geboren 1971, lebt in Berlin. Er betreibt seit 15 Jahren eine unabhängige Plattenfirma (www.lieblingslied-records.de) und arbeitet seit fünf Jahren als Fernsehjournalist. 2005 erschien sein Debütroman „Provinzglück“ im S.Fischer Verlag. „Beijing Bubbles“ ist sein zweiter langer Dokumentarfilm. Sein Debütfilm „Wir werden immer weitergehen“, ein Dokumentarfilm über Subkulturen in Hamburg und Berlin, erscheint demnächst auf DVD.

Lucian Busse
geboren 1966, lebt seit 1987 in Berlin. Seit 15 Jahren beobachtet er Berlins Subkultur  mit seiner Kamera. 1997 gründete er das Kunstprojekt "alien tv #1" (www.alientv.info), eine live-Kino-Konzert-Show. Seit 1995 arbeitet er als freier Cutter fürs Fernsehen, vorwiegend für Reportagen und Dokumentationen. Seit 1998 betreibt er eine eigene Videoproduktionsfirma (www.lucian-busse.com), produziert Videoclips und Dokumentarfilme. "Beijing Bubbles" ist sein erster langer Dokumentarfilm. 2004 reiste er einmal nach China.